Backpacking Trip

Meine Reise durch Australien - ein Rückblick

Dieser Artikel wurde am 10. August 2009 in Kambodscha geschrieben.

Diesen Artikel über Australien habe ich schon vor ein paar Tagen geschrieben, doch vergessen online zu stellen. Nun also ein kurzer Rückblick auf meine Reise durch Australien:

Ende. Aus. Vorbei. Ich kann es noch nicht wirklich glauben, aber ich habe Australien verlassen. Die Zeit verging viel zu schnell. Was lässt sich als Zusammenfassung sagen? Ich habe meinen Traum gelebt und es war besser, als ich es mir jemals vorgestellt hätte. Australien ist einmalig, die Leute sind super freundlich und es gibt so viel zu erleben. Für mich habe ich den perfekten Weg gefunden, das Beste aus meiner Zeit heraus zu holen. In der Sprachschule habe ich viele Freunde aus der ganzen Welt gewonnen.Während der Reise in meinem Geländewagen habe ich nicht nur das wahre und bezaubernde Australien erkunden können, sondern kam auch mit vielen Einheimischen in Kontakt.

Meine Tour war eine Kombination aus allem: Den größten Städten, einmaliger Natur, purem Action und jeder Menge Spaß. Auch wenn nicht alles immer perfekt gelaufen ist, darf ich mich keinesfalls beklagen. Denn das wohl Wichtigste: Ich bin gesund und munter! Die Zeit hier hat mich geprägt und wohl auch (hoffentlich positiv) verändert. Die wohl wichtigste Botschaft, die ich nach draußen senden kann ist, dass wenn man Träume hat, sollte man diese auch leben. Natürlich hat mich das ganze einen Haufen Geld gekostet, doch was ich dafür zurück bekommen habe ist unbezahlbar! Oder wie eines meiner Lieblings-Sprichwörter sagt: „Go confidently in the direction of your dreams! Live the life you’ve imagined.“ (Henry David Thoreau)

Beim Fallschirmsprung wurden wir gefragt, ob dass das Highlight unserer Australienreise war. Fast alle Anwesenden antworteten mit Ja. Für mich war das ein besonderer Moment, aber nicht DAS Highlight. Den solch ein einzelnes Highlight gibt es nicht für mich. Die Zeit in Sydney war einfach klasse, Victoria’s High Country und Cape York waren beide extreme Geländetouren, die unbeschreiblich spannend waren, Australiens Outback war atemberaubend, Ayres Rock und die Umgebung magisch, die Reisen mit Cody und den Holländern super interessant und lustig,… Ich habe sooooo viel erlebt. Dies alles sind Highlights. Selbst mit der Pistole am Kopf könnte ich nicht DAS Erlebnis heraus picken. Für mich persönlich habe ich die perfekte Tour gemacht. Ich habe mich von nichts abschrecken lassen und immer das gemacht, was ich wollte. Dadurch wurde diese Reise absolut einmalig.

Wenn ich so drüber nachdenke, gibt es doch ein Highlight: Die Menschen, die ich auf meiner Rundreise getroffen habe. Überall wurde ich mich offenen Armen empfangen, mir wurde geholfen und ich erhielt viele Einblicke in das Leben von „echten Australiern“. Die Mentalität und Freundlichkeit der Menschen hier werde ich am meisten vermissen. OK, und natürlich die vielen 4WD-Tracks :-)

Schlussendlich kann ich nur jedem dazu ermutigen, solch einen Schritt zu wagen. Egal ob Australien, Afrika oder sonst wo auf der Welt, solch ein Erlebnis ist einmalig und man wird es für immer in Erinnerung halten. Und wie die holländische Familie gezeigt hat, ist es nie zu spät dafür:-)

« Flooded Forest        Schöner Strand in Kambodscha »

Kategorie: Australien

1 Kommentar

Kommentar von Phillip

Erstellt am Mittwoch, 15. Juni 2011 um 09:33 Uhr

Hallo,
habe mit großem Interesse alle Beiträge gelesen und habe in etwa genau die gleiche tour vor, vl jedoch ohne das red center. Ich bin 20 Jahre alt und habe keinerlei Offroaderfahrung und wollte mir zusammen mit einem Freund ein 4wd fahrzeug kaufen.
Glauben Sie, dass es möglich is von perth nach cairns ohne jeglich offroaderfahrung und max. 6000 euro pro person für das allradabenteuer möglich bzw. empfehlenswert ist?
Danke im Voraus.
Lg

Hinterlasse ein Kommentar