Backpacking Trip

Nachts im Auto

Dieser Artikel wurde am 10. Februar 2009 in Australien geschrieben.

Wie schläft es sich im Auto? Unbequem? Diese Fragen musste ich mir des öfteren anhören. Nein, es ist wie im fünf Sterne Hotel :-) Jedenfalls fast. Der Wagen hat getönte Scheiben und überall Gardinen an den Fenstern. Zusätzlich sind die beiden hinteren Fenstern mit Fliegennetz versehen. So sind die Fenster nachts offen und es kann nichts rein krabbeln oder fliegen. Die Rücksitzbank ist umgeklappt und neben den Kisten ist Platz für eine (extra breite) Luftmatratze. Dazu habe ich noch vier Kissen, Bettbezüge und einen Schlafsack. Ehrlich gesagt, ist es angenehmer im Auto zu schlafen als in einem Zelt. Zum einen ist es dunkler im Auto, zum anderen merkt man die Sonne nicht so schnell und stark. Wie gesagt, fast wie im fünf Sterne Hotel…



Auf dem Dach seht ihr übrigens meine 50 Liter Solar-Dusche. Ich habe sie noch nicht getestet, aber die Idee finde ich ganz cool.

« Brisbane bei Nacht        The Forest »

Kategorie: Australien

2 Kommentare

Kommentar von Knut

Erstellt am Dienstag, 10. Februar 2009 um 11:43 Uhr

Hallo Timm,

na, ist doch klasse… und wenn Dich das Getriebe endgültig verlässt, kannst Du den Wagen ja immer noch als Mobile Home vertickern *fg*

Kommentar von Timm

Erstellt am Samstag, 14. Februar 2009 um 09:07 Uhr

Na das will ich doch mal nicht hoffen. Oder ich hänge einfach ein paar Pferde vorne dran :-) Man darf hier ja eh nur 100 fahren…

Schönen Gruß nach Berlin!

Hinterlasse ein Kommentar