Backpacking Trip

Aboriginal Tour

Dieser Artikel wurde am 19. Mai 2009 in Australien geschrieben.

Nach leider nur negativen Erfahrungen mit Aboriginals im Northern Territory, haben wir rund um Cape York zum ersten Mal auch positive Eindrücke sammeln können. Zwar gibt es auch hier einige Alkoholprobleme, aber die Aboriginal Communities scheinen meistens zu funktionieren. Ich habe lange Zeit gehofft, dass man mal mit Aboriginals in Kontakt kommt, doch das ist sehr schwierig. Aus diesem Grunde entschlossen wir uns dann doch, eine Tour zu buchen, um mehr über diese Kultur zu erfahren. Eigentlich war ich ein großer Gegner von solchen Touren, denn es ist ja klar, wenn Geld fließt, zeigt sich jeder von seiner besten Seite.



Überzeugt hat mich dann der mehrfach preisgekrönte Willie Gordon, der nicht nur im Lonely Planet als eines der Highlights in Queensland angekündigt wurde. Die Guurbi Tour führt in die Hope Vale und dauert ganze vier Stunden. Dabei wandern wir durch den Wald, hören Geschichten der Aboriginals und bekommen (auf freiwilliger Basis) Ameisen und Maden zu essen :-) Uns werden Steinmalereien erläutert, Flora und Fauna erklärt und wir können unzählige Fragen stellen. Willie ist super, erklärt spannend und nimmt auch kein Blatt vor den Mund. Er probiert die Kultur der Aboriginals zu bewahren, aber gleichzeitig auch die Realität mit einzubeziehen. Wie er mehrfach erwähnt, gehen einige Stammesführer leider in andere Richtungen…



Wir sind von seiner Tour begeistert und recht erstaunt, wie schnell die vier Stunden doch vergehen können.

« Endlich: Golfen        Wie geht es weiter »

Kategorie: Australien

Kein Kommentar

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar