Backpacking Trip

Cairns

Dieser Artikel wurde am 26. Mai 2009 in Australien geschrieben.

Über eine super schöne Küstenstraße ging es von Cape Tribulation Richtung Cairns. Die Aussicht war oft genial und hat mir das ein oder andere Mal sogar besser gefallen, als von der berühmten Great Ocean Road. Siebzig Kilometer vor Cairns in Port Douglas, einem Erholungsgebiet für die reichen Australier, legen wir noch eine Übernachtung ein. Schließlich müssen wir uns ja langsam wieder an die Menschen gewöhnen :-)



Abends gab es in der Stadt einen großen Festumzug und eine Krimis. Gequetscht in Menschenmassen fühlten wir uns nicht so wirklich wohl. Alice Springs und Darwin waren nun wirklich keine Großstädte mit vielen Menschen. Somit ist es knapp drei Monate her, dass ich in Adelaide Gedränge auf dem Gehweg erlebt habe. Von daher müssen wir uns erstmal wieder an die neuen Umstände gewöhnen. Und zwar schnell: In wenigen Tagen bin ich in Bangkok und das wird aus Menschenmassen-Sicht die Hölle :-) Ausblick von der Küstenstraße kurz vor Cairns:



Die Holländer bleiben noch einen Tag in Port Douglas und ich mache mich alleine auf nach Cairns, eine der größten Städte Australiens (mit ganzen 120.000 Einwohnern). Im Hostelzimmer gleich ein Kulturschock: Zwei Mädels aus Österreich, ein Engländer der Deutsch spricht und zwei deutsche Jungs. Na Bingo. Schnell raus aus dem Zimmer :-) Auf der Straße sieht es nicht besser aus. An jeder Ecke höre ich Deutsch. Hallo? Wir sind hier in Australien. Wo kommen die ganzen Mitbürger her? Lebt noch wer in Deutschland? :-) Cairns ist ansonsten sehr schön und gefällt mir gut. Direkt am Strand ist ein öffentlicher Swimming Pool und auf den Wiesen liegen überall junge Leute und Sonnen sich. Dazu gibt es an jeder Ecke leckeren Cappuccino – was will man mehr?



Den Wagen habe ich endlich mal richtig gewaschen und nun kann ich einsteigen, ohne jedes Mal komplett dreckig zu sein. Die Holländer kommen am folgenden Tag in Cairns an und wir ziehen zusammen auf den Campingplatz. Der Abschied am nächsten Morgen ist dann kurz und schmerzlos und ehe ich mich versehe, sitze ich im Flieger Richtung Sydney. Etwas erschrocken habe ich mich am Flughafen dann doch, als mein Rucksack auf der Waage stand: 11kg!! Na dann hoffe ich mal, dass ich nicht zu viel vergessen habe :-)

Tour 1: Cape Tribulation – Port Douglas
Übernachtung: Camping, BIG4 Port Douglas

Tour 2: Port Douglas – Cairns
Übernachtung 1: Nothern Greenhouse Hostel
Übernachtung 2: Camping, Cairns

Tour 3: Cairns – Sydney – Bangkok
Übernachtung: Irgendwo über den Wolken

« Landcruiser vs. Defender        Spannendes vom Flughafen »

Kategorie: Australien

Kein Kommentar

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar