Backpacking Trip

Echte Australier

Dieser Artikel wurde am 08. November 2008 in Australien geschrieben.

Freitag Abend hieß es „The Rocks markets by moonlight“. Livemusik gepaart mit Shopping-Ständen. Wir trafen uns an der Schule und in einer großen Gruppe ging es Richtung The Rocks, ein Stadtteil, welcher direkt zwischen der berühmten Harbour Bridge und dem Opera House liegt. Mit 20 Leuten ist es allerdings schwierig, im Gedränge nicht verloren zu gehen. Und so stand ich plötzlich nur noch mit 3 Mädels da und der Rest war verschwunden.

Da in The Rocks die älteste Bar Sydney liegt, wollten wir einen kurzen Abstecher dorthin machen. Doch wie so häufig ändern sich die Pläne schnell. In der Bar kommen wir mit einigen „echten“ Australiern in Kontakt und merken zum ersten Mal, wie komisch dieser Akzent doch klingt ;-) Klar haben wir in der Schule australische Lehrer, aber die sprechen ein ganz anderes Englisch als ein angetrunkener Rugby Spieler…



„Echte“ Australier ist auch schon wieder relativ gesprochen. Zwar sind alle hier geboren und groß geworden, doch die Eltern kamen aus Spanien, Deutschland, Südafrika,… Wir eine Menge Spaß zusammen. Uns wurden sämtliche australische Sportarten erklärt, der Aussi-Slang beigebracht und natürlich wurde das ein oder andere australische Bier getestet.

Zusammen zogen wir in eine weitere Bar/Disco, da wir aus der ersten relativ schnell rausgeflogen sind (weiß aber bis heute nicht warum). Das australische Verhalten auf der Tanzfläche ist schon relativ komisch. Neben „so bescheuert Tanzen wie es nur geht“ und Liegestützen auf der Tanzfläche wurde ich immer wieder mit total komischen Aktionen überrascht. Aber das scheint hier normal zu sein. Jedenfalls wurden die Jungs von dem Rest der Leute bejubelt.

Soviel zu meinem ersten Eindruck von „echten“ Australiern!

« Endlich wieder frei        Menschen »

Kategorie: Australien, Sydney

Kein Kommentar

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar