Backpacking Trip

Melbourne Cup 2008

Dieser Artikel wurde am 05. November 2008 in Australien geschrieben.

An jedem ersten Dienstag im November findet in Australien der Melbourne Cup statt. Dieses Event ist neben Silvester wohl das größte und wichtigste Ereignis in Australien. Victoria, das Bundesland, in dem Melbourne liegt, hat diesen Tag sogar zum Feiertag ernannt.

Aber um was geht es denn nun genau? Ein Pferderennen. 3.200 Meter. Keine fünf Minuten und alles ist vorbei. Doch ganz Australien sitzt vor dem Fernseher. Quasi wie das Endspiel der Weltmeisterschaft in Deutschland oder der Super Bowl in den USA. Spannung pur.



Doch der Tag hat mehr zu bieten. Neben dem eigentlichen Pferderennen ist besonders das „sehen und gesehen werden“ an diesem Tag wichtig. Um hier viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen reicht nicht nur ein schönes Kleid, sondern ein ausgefallener Hut muss her. Und so ergibt sich ein recht skurriles Bild. Denn nicht nur die High Society von Australien trägt Hüte, sondern das ganze Land hat die Idee aufgegriffen. An jeder Ecke sind Leute mit Hüten unterwegs. Möglichst groß, möglichst bunt, möglichst schön (oder hässlich) – Hauptsache man fällt auf.

Die Schule wurde heute schon um 14.00 Uhr geschlossen. In den Klassen und auch in den Wettbüros wurden natürlich ganz professionell Wetten abgeschlossen. Hier hat zwar keiner von uns Ahnung, aber Hauptsache man kann mitfiebern. Nur für dieses Rennen übrigens wurden in Australien Wetten in Höhe von $160 Millionen abgeschlossen…

Mit mehr als 200 Leuten ziehen wir von der Schule in ein benachbartes Hotel um, wo 5 große Leinwände aufgebaut sind. Es gibt reichlich Wein und Bier. Alle sind alle ganz aufgeregt. Die Pferde werden analysiert und es wird heiß diskutiert. Endlich ist es soweit. Das Rennen beginnt. Ca. 25 Pferde laufen los. 3200 Meter geht das Rennen. Alle Leute klatschen, rufen, schreien und pfeifen. Die Stimmung ist super. Jeder versucht sein Pferd anzufeuern. Die letzten Meter werden noch mal richtig spannend. Die Ziellinie wird von zwei Pferden gleichzeitig überquert. Wer hat nun gewonnen? Erst ein Foto zeigt das Ergebnis.



Mit hauchdünnen Vorsprung hat „Viewed“ das Rennen des 148. Melbourne Cups gewonnen und ist nun um $3,3 Millionen reicher.

« Zu blöd zum Duschen        Endlich wieder frei »

Kategorie: Australien, Sydney

2 Kommentare

Kommentar von Julia

Erstellt am Mittwoch, 5. November 2008 um 14:01 Uhr

Wäre Francesco dabei gewesen - wäre ich jetzt 3,3 Millionen reicher ;-)))))))

Kommentar von Pia

Erstellt am Donnerstag, 6. November 2008 um 21:47 Uhr

Wenn Francesco dabei gewesen wäre, wären WIR jetzt um 3,3 Millionen reicher:-)
Oh… das wäre was für mich gewesen:-)
Und natürlich hätte ich mir auch einen ,,schönen” Hut gekauft:-)

Hinterlasse ein Kommentar