Backpacking Trip

The Grampians 4WD

Dieser Artikel wurde am 12. März 2009 in Australien geschrieben.

Am Montag hieß es Abschied nehmen. Für Danny ging es mit dem Bus Richtung Adelaide, von dort nach Kangaroo Island und dann ab mit dem Flieger nach Brisbane. Cody und ich brachten Danny zum Bus und fuhren anschließend zurück zu den Grampians. Heute wollten wir das Gebiet auf den Off-Road-Strecken erkunden.



Nicht wirklich anspruchsvoll, dafür durch sehenswerte Natur und vorbei an atemberaubenden Aussichten. Da es schon recht spät war, fuhren wir den ersten Campingplatz im Tal an und bauten unser Zelt auf.

Tour: Stawell – Horsham – The Grampians Nationalpark
Übernachtung: Boreang Campground (Im Tal der Grampians)

Für den nächsten Morgen hieß es dann früh aufstehen. Zuerst wanderten wir zu einer Stelle mit Malereien von Aboriginals, die nicht ganz an die Mona Lisa heran kommen :-) Mit dem Auto ging es wieder über steile Straßen die Berge hinauf. Kurz vor dem Gipfel sahen wir ein paar interessante Gesteinsformationen, die so aus sahen, als ob man dort ein wenig herum klettern könnte. Wir fanden einen Weg hinauf und wurden mit einem traumhaften Blick belohnt. Das ganze Tal war noch vom Nebel bedeckt und wir konnten aus der Sonne heraus das Schwinden des Nebels beobachten. Einzigartig!



Besonders schön an den 4WD-Tracks ist, dass man solche Augenblicke für sich alleine genießen kann. Einerseits abseits vom Massentourismus und andererseits kann man Dinge sehen und erleben, die kaum jemand Anders genießen kann. Weiter ging es zum Mount William, dem höchsten Berg der Region. Von hier hatten wir erneut einen wahnsinns Ausblick auf die Berge und Täler um uns herum.



Abends auf dem kostenlosen Camp Ground hatten wir dann neben warmen und sauberen Duschen auch einen besonders schönen Sonnenuntergang.



Tour: The Grampians – Brim
Übernachtung: Brim Lakeside Park (Lake seit 1999 ohne Wasser)

« The Grampians Nationalpark        Pink Lakes im Murray-Sunset Nationalpark »

Kategorie: Australien

Kein Kommentar

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar