Backpacking Trip

The Grampians Nationalpark

Dieser Artikel wurde am 11. März 2009 in Australien geschrieben.

Früh morgens wurden wir durch den Verkehr auf der nahe gelegenen Straße geweckt. Erneut haben wir alleine auf einer Rest Area übernachtet. Oft gibt es „Camping Verboten Schilder“, doch einige der Parkplätze laufen halt unter der Grauzone. Sie finden sich in meinem Campingbuch und kosten nichts. Dafür gibt es oft nur eine Toilette und mit etwas Glück auch fließend Wasser.

Für den heutigen Tag haben wir etwas ganz Besonderes auf dem Programm: The Grampians Nationalpark. Dank einiger Fotos und Geschichten sind die Erwartungen hoch gesteckt. Werden wir enttäuscht oder kann der Park in unserem Herzen punkten?



Im Halls Gap Visitor Center bekommen wir alle Informationen. Unsere Route führte unter anderem zu den Balconies, der Wonderland Range und dem Aussichtspunkt Pinnacle. Vom Parkplatz aus müssen wir jeweils zwei Minuten bis zu knapp drei Stunden wandern (hin + zurück). Für jeden Fitnessgrad ist somit was dabei.



Der Weg durch den Grand Canyon (diesen Namen findet man irgendwie in jedem Park) über die Wonderland Range ist besonders anstrengend. Jedoch sind die Ausblicke atemberaubend und der Weg ist super.



Wir Drei sind total sprachlos. Der Grampians Nationalpark gehört definitiv zu den schönsten und beeindruckendsten Parks in Australien.



Tour: Ararat – The Grampians National Park – Stawell
Übernachtung: Stawell Caravan Park

« Twelve Apostel aus dem Helikopter        The Grampians 4WD »

Kategorie: Australien

Kein Kommentar

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar