Backpacking Trip

Nimbin - Amsterdam in Miniaturformat

Dieser Artikel wurde am 16. Februar 2009 in Australien geschrieben.

Für nur $20 wurde das Loch im Reifen geflickt. Jedoch sollte ich den Reifen bald ersetzen und dafür muss man natürlich gleich zwei kaufen. In der Reifengröße nicht gerade billig. Weiter geht es auf unserer Reise Richtung Nimbin. Ein Ort mit mehr oder weniger nur einer Straße und wenigen Häusern (350 Einwohner). Trotzdem ist er bei den Backpackern so bekannt wie Sydney oder Melbourne und gehört auf fast jeder Routenplanung dazu.



Diese Stadt ist wie aus einem schlechten Hollywood-Film: Auf den Gehwegen sitzen Hippies, der Geruch von Hanf liegt in der Luft und auf dem Weg entlang der kurzen Hauptstraße bekommen wir mehrere Male Gras, “Space-Cookies” oder “Wunder-Pilze” angeboten… Auch wenn das ganze in Australien natürlich illegal ist, wird es in Nimbin geduldet. So wird z.B. fleißig direkt vor der Polizeistation gedealt… Man kommt sich vor wie in einer anderen Welt.



Wegen dem mega Regen werden wir die Nacht im Hostel (siehe Bild oben) verbringen. Die ganze Hostel-Anlage passt in den Rest der Hippie-Nimbin-Welt. Alles ist relaxt, easy und nicht so wirklich sauber…

Tour: Kyogle – Nimbin
Übernachtung: Hostel in Nimbin

Wegen dem vielen Regen ändern wir die weiteren Planungen und fahren am Samstag Richtung Küste. In der Hoffnung, dass hier die Sonne scheint. Doch leider sieht es schlecht für uns aus. Wir sind nun in Coffs Harbour mit strömenden Regen. Mal schauen, wie es morgen weitergeht.

Tour: Nimbin - Coffs Harbour
Übernachtung: Plantation Hotel

« Autopanne die Zweite        The Waterfall Way »

Kategorie: Australien

Kein Kommentar

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar