Backpacking Trip

Spannendes vom Flughafen

Dieser Artikel wurde am 26. Mai 2009 in Thailand geschrieben.

Was ein Flug: Drei Sitzplätze für mich ganz alleine. Emirates fliegt zwar mit einer normalen 777, doch irgendwie wird der gleiche Luxus geboten, wie in Sigapur Airlines A380. So kann ich zwischen hunderten von Filmen wählen und habe mich mal wieder auf den neusten Stand gebracht, was den so im Kino lief. Das Essen war gut und die Stewardessen super nett, kein Vergleich zu Lufthansa, Delta oder anderen europäischen/amerikanischen Gesellschaften. Emirates und Singapur Airlines sind doch auf einem anderen Niveau. Somit kann ich glücklich sein, dass sie jeweils die günstigsten Flüge waren :-)

Um zwei Uhr in der Nacht stehe ich dann mit meinem Rucksack draußen in der frischen Luft von Bangkok. Frisch? Nicht wirklich. Es regnet und ist trotz der Uhrzeit mega schwül und heiß. Das kann noch was werden. Nach australsicher Zeit ist es schon fünf Uhr am Morgen. Macht wenig Sinn, jetzt ein Hotel zu beziehen. Da ich die letzten drei/vier Monate täglich (für mich ist ja jeden Tag Sonntag *grins*) zwischen sechs und acht Uhr aufgestanden bin, würde ich eh kaum Schlaf mehr bekommen. Also ab auf die „bequemen“ Metallbänke und mit der neuen Emirates-Decke einwickeln :-)

Ausgeschlafen beginnt dann kurze Zeit später mein Krieg mit dem Internet. Im Flughafen gibt es über zwanzig W-Lans und die meisten sind offen. Aber wer jetzt denkt, man kommt damit irgendwie ins Internet, liegt falsch. Wäre ja zu einfach. Wie ein Bekloppter bin ich mit dem Laptop in der Hand durch das Terminal gelaufen, bis ich endlich eine Verbindung hatte, die mich auch in die weiten Welten des WWW hinaus ließ. Doch leider wurde von dem Anbieter keine verschlüsselten Verbindungen zugelassen und so konnte ich nicht wirklich was damit anfangen. Werde bestimmt nicht über ein öffentliches W-Lan (wo ich nicht mal weiß, wer es anbietet) irgendwelche Passwörter eingeben. Nach knapp zwei Stunden stand dann endlich meine sichere Leitung ins Internet. Juhu. Aber hab ja eh nichts besseres zu tun :-)

Muss noch ein paar Stündchen überbrücken, bevor Julia ankommt. Dann geht es in unser fünf Sterne Luxushotel, dass ich durch einen Preisfehler bei Expedia für die Kosten eines Hostels bekommen habe :-) Hoffe das geht alles gut… Werde nun erstmal meine alten Bangkok Geschichten lesen, um mich ein wenig auf die nächsten Tage einzustimmen.

« Cairns        Drei Löhner in Bangkok »

Kategorie: Thailand

Kein Kommentar

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar